Förderungen Solarstromanlagen |

EIV Anlagen

     

Förderung der Vermarktung von Solarstromanlagen mit Einmalvergütung (EIV-Anlagen)
Der Bund fördert seit April 2014 Solarstromanlagen mit einmaligen Investitionsbeiträgen (Einmalvergütung). Anlagenbetreiber einer EIV-Anlage können die produzierte Überschussenergie ins Netz einspeisen und den ökologischen Mehrwert verkaufen. Die EIV-Anlagen unterstützen wir mit einem zusätzlichen Förderbeitrag.

 

Wegleitung zur Förderung von Solarstromanlagen mit Einmalvergütung (EIV)

 

1.

Meldeformular "für Unterstützungsbeitrag einer EIV-Solarstromanlage"

 

Anmeldeformular ausfüllen, unterschreiben und an Solarstrom-Pool-Thurgau senden.

Sie erhalten eine Bestätigungsmail vom Solarstrom-Pool.

2.

Bau der EIV-Solarstromanlage

  Nach Unterzeichnung des Vertrages ist die Anlage innert 1 Jahr zu errichten oder eine Verlängerung der Frist einzureichen.
3.

HKN-Zertifizierung

 

Die Anlage ist gemäss den Vorgaben von Swissgrid zu zertifizieren.

Lassen Sie Ihre Anlage spätestens einen Monat nach Inbetriebnahme beglaubigen. Für die Beglaubigung einer Anlage mit einer Anschlussleistung von höchstens 30kVA reicht die Beglaubigung durch den lokalen Netzbetreiber (EW).

Teilen Sie Ihrem Netzbetreiber mit, dass Sie den ökologischen Mehrwert 10 Jahre an den Solarstrompool Thurgau abtreten.

4.

Meldung Inbetriebnahme an Solarstrom-Pool

  Das Formular HKN-Dauerauftrag ausfüllen, unterschreiben und zusammen mit den beglaubigten Anlagedaten der Produktionsanlage an den Solarstrom-Pool-Thurgau senden.
5.

Auszahlung Unterstützungsbeitrag

  Gemäss der Zahlungsfrist wird der zugesicherte Beitrag dem Antragsteller ausgezahlt.

 

Download Wegleitung